Willkommen

WILLKOMMEN

 


CORONAVIRUS

Gestern am 10.03.2020 gegen 15 Uhr hat das NRW-Gesundheitsministerium einen Erlass herrausgegeben, dass Großveranstaltungen ab 1000 Personen abzusagen sind. Dieser Erlass ist auf unbestimmte Zeit begrenzt. Bei kleineren Veranstaltungen sollen alle Gäste und Besucher sich regestrieren. Diese Maßnahme zwingt auch uns kleinen Vereine zur Zeit über Veranstaltungen nachzudenken. Es werden dadurch in diesem Jahr weniger Veranstaltunge mit uns geben. Denn Gesundheit ist wichtiger und so können wir auch eine Verbreitung verhindern. Großveranstaltungen sind bis zum 31.08.2020 abgesagt bzw. verboten. Wir bitten um Verständnis.    

 


Im Jahre 1961 wurde der BSV als Gruppierung der 1.Kompanie der Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 e.V.

gegründet. Neben zahlreichen besuchen bei befreundeten Vereine, der Förderung der Tradition und des

Brauchtums, stand auch der Sport im Vordergrund. In den 80-zigern entschied man sich den Verein ruhend zu 

legen. Doch jetzt gibt es ein paar junge Leute, die die alte Tradition wieder aufleben lassen möchten. 

 

Wenn auch Du Interesse hast, das Vereinsleben kennenzulernen, die Tradition und den Brauchtum zu Fördern

oder den Sport kennenzulernen oder Du dir auch Vorstellen kannst VERANTWORTUNG durch Vorstandsarbeit

zu übernehmen, dann bist Du bei uns richtig. Egal ob Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene oder ältere

Erwachsene. Zögere nicht melde Dich!!

 

                          eMail: bsv-st-hubertus-bochum@gmx.de

 

Wir freuen uns auf dich!!! 

 

Unser Vereinslokal:                                                               Schießstand:

Gaststätte "Bürgerkrug"                                                       Gesamtschule Ückendorf

Hochstr.53                                                                             Bochumer Str.190

44866 Bochum                                                                      45886 Gelsenkirchen

Homepage: www.buergerkrug-wattenscheid.de                  bei der Gelsenkirchener Schützengilde

 

Bochumer Maiabendgesellschaft / Bochumer Maiabendfest

Das Bochumer Maiabendfest, eines der ältesten Heimatfeste Deutschlands, entstand im Jahre 1388 durch die Dortmunder Fehde.

Die Bochumer Junggesellen haben während dieser Fehde eine Horde Vieh, welche durch Dortmunder Söldner geraubt wurde , zurückerobert. Als Dank für diese Tat gestattete der Landesherr, Graf Engelbert III. von der Mark, den Bochumern auf ewige Zeiten das Recht, sich am Vorabend des 1. Mai einen Eichbaum aus seinen Wäldern zu holen, ihn mit Manneskraft vor Sonnenuntergang in die Stadt zu bringen, ihn dort zu verkaufen und vom Erlös ein Fest zu feiern.
Seit dem Jahre 1388 tun dies die Bochumer alljährlich.
Die 1948 gegründete Bochumer Maiabendgesellschaft bürgt als Nachfolgeverein des bis dahin existierenden Bürgerschützenverein für die Planung, Organisation und Durchführung des Maiabendfestes, welches am letzten Samstag im April seinen Höhepunkt findet.
 Die Maiabendgesellschaft ist untergliedert in das Junggesellen Offizier Corps, vier Kompanien, einem Klangkörper und viele Gruppen, die das ganze Jahr über aktiv am Fortbestand des Maiabendfestes arbeiten. Jede einzelne Gruppierung führt Ihr eigenes Vereinsleben und führt regelmäßige Aktionen durch, welche über das ganze Jahr verteilt sind.

Doch nicht nur ist es Aufgabe, das Maiabendfest zu erhalten und zu pflegen. Bochumer Traditionen und Brauchtum für die nächsten Generationen zu bewahren ist das oberste Ziel eines jeden Mitgliedes.

Immaterielles Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen.